Es war Gross!

Vom 1. Bis 8. Oktober war die Jubla Minischar Stüsslingen-Rohr in Därstetten im Lager unterwegs. In verschiedenen Musikstilgruppen kämpften die Teilnehmer um die begehrte goldene Schallplatte und um einen Plattenvertrag. Doch der Weg im Musikcamp war schwer.

 

Bereits am Sonntag kam es schon zu den ersten Schwierigkeiten. Das Aufstellen des Festivals, welches am Freitag stattfinden sollte, ging vergessen. So wurden innerhalb weniger Stunden Zelte, eine Bühne, einen Essensstand, eine Slackline und einen Wegweiser aufgebaut. Zum Glück konnte uns der Regen nichts anhaben.  

 

In der Nacht dann ein weiteres Problem, das Internet brach zusammen und das Camp konnte die Musik nicht mehr verkaufen. So musste während dem Nachtgeländespiel, mit Knicklichtern, die Internetverbindung wieder hochgefahren werden und zusätzlich das neue Passwort herausgefunden werden. Was uns schlussendlich auch gelang. So verdienten wir uns am nächsten Morgen eine spätere Tagwache und einen leckeren Brunch.  

 

Am Dienstag stand dann die Wanderung auf dem Programm und bei schönstem Wetter konnten wir die Aussicht auf der Hängebrücke „Leiternweide“ geniessen. Der Tag endete mit Liedern am Lagerfeuer und leckeren Schoggibananen.   Donnerstags gab es dann gleich 2 Geländespiele, bei denen zweimal möglichst viel Geld erspielt werden musste. Am Morgen mit einem Bauernhof, sozusagen als 2. Standbein, falls es mit dem Plattenvertrag nicht klappt. Beim Abkochen am Mittag wurden dann unsere Musikinstrumente gestohlen. So mussten im Musikladen wieder neue gekauft werden. Der grosse Erfolg der Gruppen, ermöglichte am Abend dann einen Besuch im Casino, wo diverse Spiele angeboten wurden.  

 

Während der ganzen Woche, wurde in den Musikgruppen an einem Musikvideo gebastelt. Durch tolle Ideen und Drehbücher entstanden dann geniale Musikvideos. Jede Musikrichtung bekam einen Song in seinem Genre und stellte dazu ein Musikvideo mit Tanz zusammen. Diese konnten am Freitag während des Festivals von Allen bestaunt werden.  

 

Das Festival war allgemein der Höhepunkt der Woche. Mit leckerem Essen, tollen Darbietungen und einem kleinen Feuerwerk konnte die Lagerwoche gebührend gefeiert werden. Das kalte Wetter konnte uns nicht von einem tollen Ausstieg abhalten, und so feierten wir bis tief in die Nacht, bevor es dann leider am Samstag schon wieder nach Hause ging.

 

Wie jedes Lager ging auch dieses viel zu schnell vorbei und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!